Kleine Cookie-Cups zum 4th July

Gestern war der 4. Juli. Für uns in Deutschland hat der Tag auch nicht viel mehr Bedeutung als jeder andere. Außer vielleicht, dass der 4. Juli 2015 vermutlich als der heißeste Tag diesen Jahres in Erinnerung bleibt. Seit ich jedoch für ein Jahr in den USA gelebt habe und damit genug Leute kenne, die diesen Tag feiern, steht er auch bei mir im Kalendar.

Ich war erst im März wieder da, aber trotzdem vermisse ich schon wieder alle möglichen Leckereien, die vielen Restaurantbesuche,  die Art der Häuser, die vielen netten Menschen und schlicht die Weiten, die man hier so gar nicht kennt. Auf jeden Fall habe ich mir also den gestrigen Tag zum Anlass genommen, trotz der Hitze den Ofen anzuschmeißen. Mit vielen frischen Früchten hat man sich so schnell auch eine leckere Alternative zum Frühstück oder Nachmittagskuchen geschaffen.

4th July FoodiesDie Cups aus Keksen habe ich jetzt schön öfters auf Pinterest etc. gesehen und hab mir jedes Mal vorgenommen, die bald möglichst zu backen. Nun bin ich aber tatsächlich auch einfach zu gekommen. Ehrlich gesagt, sah das auf Bildern leichter aus, als es dann war. Deshalb sehen die Cups jetzt auch nicht gerade wunderschön grade aus, aber ihren Zweck haben sie erfüllt. Für den Teig habe ich einen einfachen Mürbeteig gewählt, da würde ich eventuell beim nächsten Mal noch versuchen etwas zu experimentieren.

Keksteig für die Cookie-Cups

Cookie-Cups mit frischen FrüchtenZutaten:

für den Cookie-Teig (Rezept hierher):
100g Zucker
200g Butter
300 g Mehl
1 Ei

für die Cremefüllung:
50g Joghurt
100g Frischkäse
Schale einer halben Bio-Zitrone
1-2 EL Puderzucker (je nachdem wie süß ihr es mögt)

außerdem z.B.:
eine Handvoll Erdbeeren
ein paar Heidelbeeren
oder eigentlich alles, was euch an Früchten beliebt
Muffinform und Alufolie sowie Frischhaltefolie

Zubereitung:

  1. Butter würfeln und mit Zucker und Ei verkneten.
  2. Mehl dazugeben und abermals kneten.
  3. Teig in Frischhaltefolie wickeln und für etwa 20 Minuten in den Kühlschrank stellen.
  4. Während der Teig im Kühlschrank ruht, die Muffinform umgekehrt mit der Alufolie ausdenken.
  5. Gekühlten Teig zügig noch einmal mit den Händen kneten.
  6. Auf einer mit Mehl bestreuten flachen Fläche ausrollen. Kreise, die etwas größer sind als eure Muffinform, ausschneiden und über die abgedeckte Muffinform legen.
    IMG_3913
  7. Für ca. 10 Minuten bei 180° (Ober- und Unterhitze) in den Ofen stellen.
  8. Während die Cups im Ofen sind, aus dem restlichen Teig (sofern ihr welchen habt) kleine Sterne ausstechen, die ihr nachher als Deko verwenden könnt.
  9. Cups gegen Plätzchen austauschen und Cups auskühlen lassen. Plätzchen für ca. 8 Minuten im Ofen lassen, danach rausnehmen und auskühlen lassen.
  10. Frischkäse, Joghurt und Zitronenabrieb mit einander vermischen und mit Puderzucker abschmecken.
  11. Creme in die ausgekühlten Cookie-Cups füllen und mit Beeren verzieren.

Vielleicht fallen euch ja noch mehr Anlässe an, bei denen ihr die Cups verwenden könnt. Wenn ihr ein besseres Rezept für den Keksteig findet, lasst es mich wissen! 🙂 Ich suche im Moment nach einem Schokokeksteig.

– Liza

Du magst vielleicht auch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*