Super nussige Haselnusscreme zum Welt-Nutella-Tag

IMG_5477

Heute ist Welt-Nutella-Tag! Da hatte ein schlauer Mensch eine schlaue Idee. Was wäre die Welt ohne Nutella? Um einige Genussmomente weniger und wahrscheinlich um ein kleines bisschen gesunder. Ich erinnere mich noch an früher, wo es einfach das Größte war den Teelöffel gleich ins Glas zu stecken und sich dann auf einmal wundert, wo denn auf einmal der ganze Inhalt hin ist. Okay zugegeben…auch heute passiert das hin und wieder noch! Stresssituationen und so.

Naja aber was ich eigentlich sagen wollte. Ja, Nutella ist toll. Allerdings wissen wir alle, dass es vielleicht nicht unbedingt auf unser täglich Brot gehört. Aber Nüsse sind ja auch gesund. Gesunde Fette sind da ein Stichwort. Und da ich auf Pinterest im Moment so viele tolle Bilder von selbstgerechten Nutella’s gesehen habe, dachte ich ist der World Nutella Day doch genau der richtige Tag, um das Projekt mal in Angriff zu nehmen. Und ich kann euch sagen: Es hat sich gelohnt! Und wie! Man kann selbst Süßen, wie es einem beliebt. Und es ist richtig nussig. Total lecker. So wie ich es mag. 

Die Zubereitung habe ich mehr so nach Gefühl gemacht, deshalb stört euch nicht an den Ungefähr-Angaben unten. Im Grund geht es einfach so, dass ihr Haselnüsse feinmahlt und nach und nach mit so viel Öl anreichert, dass eine cremige Masse entsteht. Dann mit allem anreichern, was euch schmeckt und zwischendurch immer wieder abschmecken.

IMG_5390

IMG_5412Mein (großes) Problem war jetzt, dass ich die fertige Haselnusscreme im Kühlschrank gelagert habe und sie dadurch sehr bröselig geworden ist. Heute musste ich das ganze nochmals mit Öl vermengen, damit die Creme auch wieder cremig wird. Habt ihr da eine Lösung für? Oder meint ihr, man kann das Ganze auch gut ungekühlt lagern, so wie die Original Nutella?

Und übrigens: Das Toast war mal ganz nett zum Kaffee, hätten wir Brot im Haus gehabt, wäre das allerdings meine erste Wahl gewesen. 🙂

IMG_5483

IMG_5497

Rezept für eine super nussige Haselnusscreme

Zutaten:

  • ca. 3 Handvoll Haselnüsse
  • ca. 2 EL neutrales Öl (z.B. Rapsöl oder auch Koksöl, wer mag)
  • 1 1/2 EL Kakao
  • nach Belieben Zucker, Agavendicksaft, Honig etc. zum Süßen
  • 1 Prise Zimt
  • Mark einer halben Vanilleschote
  • 1-2 TL Milch (Mandelmilch wäre hier wahrscheinlich auch sehr lecker)

Zubereitung:

  1. Haselnüsse in der Pfanne oder im Ofen anrösten. Abkühlen lassen und durch Reiben von der Haut entfernen (kann ruhig grob sein).
  2. Haselnüsse in einen Zerkleinerter geben und ca. 10 Minuten kleinschreddern. Zwischendurch immer mal wieder den Rand mit einem Löffel lösen.
  3. Das Öl hinzufügen und weitere 5 Minuten mixen. Je nach Konsistenz eventuell noch etwas Öl hinzufügen.
  4. Wenn die gewünschte Konsistenz erreicht ist, Kakao, Süßungsmittel, Zimt und Vanille untermixen. Abschmecken und ggf. nachsüßen oder mit weiteren Gewürzen experimentieren.
  5. In ein Glas oder passendes Gefäß füllen und luftdicht verschließen.

Da darf man auch mal einen Löffel pur Naschen – und das ohne schlechtes Gewissen 🙂

Du magst vielleicht auch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*