Ein Spiel aus scharf, sauer und süß – Lachsfilet mit Guacamole und scharfen Süßkartoffelspalten

Seit ich das erste Mal dieses Bild von Lachs mit Guacamoledip gesehen habe, wollte ich es ausprobieren. Und endlich bin ich mal dazu gekommen! Ja in der Klausurenphase kommt man zu vielen Sachen, die man sich schon ewig vorgenommen hat. Neben Fensterputzen, Großputz und Raum umstellen, kramt man dann auch gerne mal in den Tiefen seiner Pinterest-Pinnwände. An sich ist dies eigentlich ein Gericht, das nicht viel Aufwand benötigt. Keine Ahnung was mich also bis jetzt abgehalten hab.

Mit Süßkartoffeln ist das bei mir immer so ein hin und her. Mal kann ich gar nicht genug davon kriegen und mal würde ich sie am liebsten gleich wieder wegstellen. Am Liebsten mag ich Süßkartoffeln als etwas dickere Chips und dann als Ersatz für Chips oder Erdnüsse. Hier habe ich es aber mal mit einer scharf-süßen Variante versucht. Eine Balance zwischen Cayenne-Pfeffer und Zimt und Zucker. Aber Süßkartoffelchips folgen bestimmt auch irgendwann noch mal. Lachs mit Guacamole und Süßkartoffelspalten

Dazu habe ich ein schönes Lachsfilet gebraten. Lachs gehört zu meinen absoluten Top-Foods. Auf 100g hat der Lachs 18,4g Proteine und einen hohen Anteil an ungesättigten Fettsäuren (also die guten!). Besonders hoch ist auch der Anteil an Omega-3-Fettsäuren, Vitamin A und D sowie Vitamin B12. Ich habe hierfür ausnahmsweise mal frisches Filet geholt. Normalerweise bevorzuge ich TK-Filets aus der norwegischen Region. Achtet darauf, was auf der Verpackung steht. Der Fisch aus dem Pazifik ist nicht nur weit gereist… man möge auch an Katastrophen wie Fukushima denken. Aus dem Tiefkühlfach nehme ich den Fisch deshalb lieber, da dieser nach dem Fang direkt eingefroren wird, während der „frische“ Fisch oft noch einige Tage unterwegs ist. scharfe Süßkartoffelspalten

Lachsfilet mit GuacamoleZum Rezept (für zwei Personen):

Zutaten für die scharfen Süßkartoffeln:
2 mittelgroße Süßkartoffeln
2 EL Öl
1/2 TL Cayenne-Pfeffer
1/2 TL brauner Zucker
1 TL Zimt
eine Prise Salz

Zutaten für den Lachs:
2 Lachsfilets á 150-200g
etwas Olivenöl
Salz und schwarzer Pfeffer
1 TL Kreuzkümmel
1 TL Paprikapulver
1/2 TL Chilipulver

Zutaten für die Guacamole:
1 reife Avocado
1/2 kleine rote Zwiebel
Saft einer halben Zitrone
1 TL frischer Koriander (ja ich hab hier gemahlenen Koriander genommen aber eigentlich gehört der frische daran)
etwas Salz

Zubereitung:

  1. Die Gewürze und das Öl für den Fisch mischen. Die Filets kurz abwaschen, trocken tupfen und die Marinade einreiben (wenn ihr TK-Filets nehmen solltet, am Morgen aus dem TK-Fach herausnehmen und auftauen lassen). Abdecken und für mindestens eine halbe Stunde (besser länger) in den Kühlschrank stellen.
  2. Die Gewürze und das Öl für die Süßkartoffeln mischen. Die Süßkartoffeln darin schwenken und auf einem mit Backpapier ausgelegtem Blech für ca. 40 Minuten im Ofen backen (Umluft ca. 180°) bzw. je nachdem wie knusprig sie schon aussehen und wie ihr es mögt.
  3. Während die Kartoffelspalten im Ofen backen, die Avocado hälfteln und den Kern entfernen. Zwiebel zerkleinern.
  4. Avocadofleisch in kleine Teile schneiden, ein Viertel mit der Gabel zermatschen.
  5. Masse mit den Zwiebeln mischen, dem Zitronensaft und Gewürzen vermengen. Mit Salz abschmecken.
  6. Das Fischfilet in einer Pfanne mit Olivenöl anbraten und auf geringerer Hitze durchbraten.
  7. Süßkartoffelspalten und die Guacamole auf dem Lachsfilet anrichten. Warm servieren.

Guten Appetit! 🙂

– Liza

MerkenMerken

Folge:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*