Flammkuchen mit Fleischtomaten

Als Bloggerneuling ist man gerade am Anfang noch sehr sehr oft auf anderen Blogs unterwegs. Was ist bei anderen Thema? Wie gestalten sie ihr Essen? Was scheint wichtig zu sein? Was kann ich lernen?

Dabei bin ich letzte Woche auch auf zwei Blogevents gestoßen, die für mich im Kopf einfach gleich die perfekte Kombination ergaben. 

Auf dem Blog Tomateninsel habe ich ein Event zu allem rund um Tomaten gefunden. Meine Beziehung zu Tomaten hat sich erst in den letzten Jahren so langsam gebessert. Vor einigen Jahren habe ich jede noch so kleine Tomate aus dem Salat gefischt und einen großen Bogen um Tomatensoßen gemacht. Dennoch kommt man in dieser Familie an Tomaten nicht vorbei und die gesundheitlichen Vorteile von Tomaten sind ja auch einfach zu überzeugend. Und irgendwie bin ich jetzt auch auf den Geschmack gekommen! saftige Fleischtomaten

Ein anderes Event, das mir über den Weg gekommen ist, ist das mittlerweile schon 76. Brot-back-Event. Dieses mal gehostet von 1x umrühren bitte. Ich muss sagen, ich war echt froh, dass es diesen Monat darum geht, ein Flatbread zu backen, denn um ehrlich zu sein: An so richtig Brotbacken habe ich mich bis jetzt noch nicht gewagt, obwohl ich soooo viele Brotrezepte abgespeichert habe.

Und die beiden Events vereint ergibt bei mir: Flammkuchen mit Fleischtomaten.

Flammkuchen mit Tomaten

Flammkuchen mit Fleischtomate

Und weil das Rezept ja eh zwei Flammkuchen ergibt, habe ich den zweiten ein wenig stärker gewürzt, da ich Schärfe – bis zu einem gewissen Grad – immer gerne habe. Leider habe ich den Zweiten etwas zu kurz im Ofen gelassen, aber geschmeckt hat er alle Mal. Viel ist zumindest nicht mehr da!:) scharfer Flammkuchen mit Fleischtomaten

Flammkuchen mit Fleischtomaten

Zutaten:
300g Mehl
20g Hefe
30g Butter
200ml lauwarmes Wasser
Salz
2 große Fleischtomaten
1 Becher Cremè fraîche
Salz und Pfeffer zum Abschmecken
Basilikum
für die Alternative:
2 EL Tomatenmark
1/2 TL Cayennepfeffer

Zubereitung:

  1. Hefe in dem Wasser auflösen und mit dem Mehl, dem Salz und der Butter verkneten. Teig abgedeckt an einem warmen Ort für 30 Minuten ruhen lassen. (Ich habe unsere Mikrowelle für 2 Minuten in der Grillfunktion laufen lassen und den Teig dann mit einem Geschirrtuch abgedeckt hineingestellt)
  2. Crème fraîche mit etwas Salz mischen (für die zweite Variante Creme fraîche mit Tomatenmark und etwas Salz und Pfeffer sowie Cayennepfeffer anrühren). Die Fleischtomaten in dünne Scheiben schneiden.
  3. Den gegangenen Teil in zwei Teile teilen und jeweils auf einem mit Backpapier ausgelegtem Backblech dünn ausrollen (wirklich dünn, damit er auch schön knusprig wird). Die Cremè fraîche auf dem Teig verteilen. (Variante 1 nun mit Pfeffer würzen.) Die Tomaten darauf verteilen.
  4. Für etwa 20/25 Minuten bei 200°C (Ober- und Unterhitze) im Ofen knusprig backen. Schaut am besten zum Ende hin, ob der Flammkuchen schon knusprig aussieht, sonst einfach ein wenig länger im Ofen lassen.
  5. Mit Basilikum anrichten und am besten warm servieren! 🙂

Tipp: Ich kann mir gut vorstellen, dass der Flammkuchen auch zu Familientreffen oder zum Abend mit den Freunden serviert werden kann. Der Teig ist wirklich super einfach zuzubereiten, kurz belegen und ab in den Ofen. Da habt ihr nicht viel Arbeit mit und schmeckt wirklich wunderbar.

An dieser Stelle ein dickes, fettes Danke an Tomateninsel und 1x umrühren bitte für dieses wundervollen Events!

– Liza 🙂

Blogevent - Tomaten
Bread Baking Day #76 - Flatbread/Fladenbrot (Last day of submission August 1, 2015)

MerkenMerken

Folge:

2 Kommentare

  1. 11. Juli 2015 / 17:25

    Hi Liza,
    mit deinem Flammkuchen hast du genau meinen geschmackgetroffen: ich liebe Flammkuchen und Tomaten sowieso. Danke, dass du damit an meinem Event teilnimmst.
    LG Melli

  2. 1. August 2015 / 14:33

    Sieht köstlich aus und gute Idee mal Flammenkuchen mit Tomaten zu machen, ist quasi fast schon eine Pizza. Freue mich schon, wenn du nächstes Mal mit einem Brot an den Start gehst. 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*