fluffy, protein-packed Blueberry-Pancakes

Endlich komme ich mal wieder dazu, nicht nur zu bloggen, sondern vor allem auch in der Küche zu zaubern. Die letzten Wochen waren geprägt von Tagen in der Bib, sehr frühen Morgen, Kaffee und fixen, unspektakulären Essen. Kurzum: Klausuremphase. Die ist aber zum Glück vorbei, worauf direkt mein Praktikum gestartet hat. Also rundum, wenig Zeit, um einer der wunderbarsten Dinge der Welt nach zu gehen.
Gerade deshalb habe ich mich über dieses wunderbare Rezept von Recipe Girl besonders gefreut!

fluffy blueberry pancakesEin Keeper für die schnelle Küche, voll mit vielen wunderbaren Dingen, um gut in den Tag zu starten: Vollkornmehl hält uns lange satt und ist im Gegenzug zu Weißmehl mit vielen Nährstoffen vollgepackt. Der griechische Joghurt und das Ei beliefern uns mit reichlich Proteinen, die uns zusätzlich noch mal locker bis zum Mittagessen durch den Tag bringen. Dazu kommt an diese Pancakes kein Zucker. Ich habe ein ganz wenig Agavendicksaft hinzugefügt, aber durch die Früchte schmecken Mini-Pfannkuchen auch so! Generell würde ich immer empfehlen an Pfannkuchen, Pancakes etc. frische Früchte reinzuschnippeln. Seien es Äpfel, Birnen, Pfirsiche, Erdbeeren oder wie bei mir Heidelbeeren und Banane. Ich kann euch also sagen, mein Frühstück heute war ein wahrer Genuss und meine Mitbewohnerin konnte ich so auch wunderbar überraschen! 🙂

Fluffy blueberry pancakes packed with protein

fluffy blueberry pancakes packed with protein

fluffy blueberry pancakes packed with proteinFluffige Blaubeerpancakes mit jeder Menge Proteine

Zutaten für 1-2 Personen:
ca. 80g Vollkornmehl
150g  griechischer Joghurt (ich habe puren genommen, im Rezept von Recipe Girl wurde welcher mit Geschmack genommen, da hat man dann auch direkt ein wenig Süße drin)
1 Ei
1/2 TL Backpulver
1/2 TL Agavendicksaft
frischen Obst (hier: 1/2 Banane und Blaubeeren)
etwas Öl oder Butter für die Pfanne

Zubereitung:

  1. Griechischen Joghurt mit Ei und Agavendicksaft verquirlen. Mehl mit Backpulver mischen. Die Joghurtmasse kurz mit der Mehlmasse vermengen.
  2. Das Öl (oder die Butter) in der Pfanne erhitzen. Die (dicke) Teigmasse löffelweise in die Pfanne geben (bei mir haben drei Pancakes in die Pfanne gepasst) und die Früchte in den Teig drücken. Sobald sich kleine Blasen auf dem Pancake bzw. am Rand bilden, umdrehen.
  3. Stapeln, mit Blaubeeren verzieren und mit Agavendicksaft beträufeln. Genießen und am Besten teilen!
Folge:

3 Kommentare

    • 23. Juli 2015 / 20:17

      Hey Mona 🙂 ich sehe dein Blog ist sehr Fitness orientiert, je nachdem worauf du oder deine Leser mehr Acht geben: Wenn du statt des Ei’s zwei Eiweiße nimmst, kannst du die Kalorien noch reduzieren!

      • 25. Juli 2015 / 18:27

        Das ist eine super Idee! Vielen Dank für die Inspiration 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*