Rucola-Walnuss-Pesto

IMG_5364-2

Wenn es um Geschenke geht, dann bin ich oft einfach furchtbar unkreativ. Irgendwie hat es sich in den letzten Jahren daher etabliert, Gutscheine für Dinnerabende zu verschenken. Und für eben so einen war es gestern mal wieder an der Zeit. Salate finde ich da immer zu langweilig, Suppe gab es schon letztes Mal und kleine, hübsch aufgetürmte Gemüsegerichte stehen bei mir sowieso an oberer Stelle. Dazu bin ich ein großer großer Fan von der Kombi Tomate-Mozzarella. Aber einfach nur geschichtete Tomaten und Mozzarella aufzutischen, wäre dann ja auch schon wieder zu einfach gewesen. Deshalb habe ich kurzerhand noch eingelegte Aubergine und Blätterteig hinzugefügt. Um die Aromen noch zu unterstreichen habe ich spontan ein Pesto zubereitet. Eigentlich hatte ich den Basilikum schon zur Seite gestellt, um ganz klassisches Basilikum-Pinienkern Pesto zu bekommen. Da ich das Türmchen jedoch noch mit etwas Salat anreichen wollte und ich Rucola einfach furchtbar verehre, hat das Ganze bei mir halt einen kleinen Twist bekommen. Statt Basilikum kam daher Rucola und statt Pinienkernen Walnüsse ins Glas. Sehr lecker und rundet den Geschmack auf ganz wundersame Weise ab. Zum Glück ist bei uns noch einiges über 🙂 Das kommt dann demnächst an Nudeln, auf Brote und was man nicht sonst noch damit zaubern kann.

IMG_5369

Das Rezept für diese kleine, aber wundervolle Vorspeise findet ihr bald hier.

IMG_5360-2

Rezept Rucola-Walnuss-Pesto

Zutaten:

  • 2-3 Handvoll Rucola
  • 2 Knoblauchzehen
  • 6-7 Walnüsse
  • ca. 100 ml Olivenöl
  • Meersalz

easy-peasy Zubereitung:

  1. Rucola waschen und trocken tupfen. Walnüsse knacken und grob von der Haut befreien. Knoblauch schälen und grob klein schneiden.
  2. Rucola, Knoblauch und Walnüsse in einen Zerkleinerer geben. Nach und nach mit etwas Olivenöl anreichern, bis gewünschte Konsistenz erreicht ist. Mit Meersalz abschmecken.
  3. Pesto in ein geeignetes Gefäß geben und mit Olivenöl bedecken. Im Kühlschrank aufbewahren.
Folge:

4 Kommentare

  1. 2. Februar 2016 / 14:51

    mmmmhh das sieht sehr sehr lecker aus! Leider bin ich gegen Walnüsse allergisch 🙈 ansonsten würd ich es sofort nachmachen 🙊

    • 2. Februar 2016 / 15:51

      Hallo Marion 🙂 Lass dich davon nicht abhalten. Bei Pestos kannst du ruhig viel ausprobieren und kreativ sein. Du könntest z.B. statt der Walnüsse Mandeln oder Haselnüsse verwenden. Wenn du allgemein auf Nüsse allergisch reagierst, dann probiere es doch mal mit gerösteten Kürbiskernen oder Sonnenblumenkernen aus – das habe ich allerdings auch noch nicht ausprobiert, hört sich aber gerade nach einer Idee wert an 🙂 Je nach Geschmack kannst du ja immer noch Zutaten hinzufügen, wenn es noch nicht in die gewünschte Geschmacksrichtung geht. Liebe Grüße, Liza

  2. 5. Februar 2016 / 19:43

    Lecker lecker! Ich liiiebe Pesto, vor allem mit Walnüssen 🙂
    Zur Antwort oben: Man kann in Pesto alles reinhauen 😉 Hab schon viel probiert und alles hat gut geschmeckt 😉 Hihi.
    Lieben Gruß,
    Jenny

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*