About

Hej,

willkommen auf meinem Blog über all die Sachen, die das Leben schöner machen: leckeres Essen, spannende Reisen und ein gesunder Lifestyle. Hier findest du Rezepte für vegetarische Gerichte mit vielen frischen Zutaten, süße Sünden (denn mal ehrlich – hin und wieder braucht man das einfach), Beiträge zu einem balancierten Lebensstil und Tipps für coole Reiseziele.

 

 

Ich bin Liza, 23 Jahre jung, seit einem Jahr Hamburgerin und interessiere mich für alles, das sich mit einem gesunden Lebensstil beschäftigt. Wie der Blogname foodlove.more schon vermuten lässt, hat diese Leidenschaft beim Essen angefangen. Während ich immer noch stundenlang überlegen könnte, was es zum Abendessen geben soll und mir überlege, was man wie möglichst saisonal und regional verarbeiten kann, ist mir bewusst, dass noch viel mehr zu einem gesunden und ausgeglichenen Lebensstil gehört.

 

 

Widme dich der Liebe und dem Kochen mit ganzem Herzen – Dalai Lama

Ich musste mich schon relativ früh (unbewusst) mit meiner Ernährung auseinander setzen. Die künstlichen Farbstoffe in manchen Lebensmitteln haben bei mir allergische Reaktionen ausgelöst: Neurodermitis. Als Kind konnte ich zwar nicht verstehen, wo das Jucken und die roten Stellen auf meiner Haut herkommen, aber es musste irgendwas mit Ketchup, Lollis und Smarties zu tun haben – denn die waren dann Tabu. Die Neurodermitis habe ich mittlerweile zwar im Griff, aber mir ist fest im Gedächtnis geblieben, was für einen Einfluss unsere Ernährung auf unseren Körper (und Psyche) hat. Nun ist die Hauterkrankung recht offensichtlich, aber auch weniger plakative Anzeichen zeigen uns, was uns gut tut und was nicht. Ich war in meiner Schulzeit ein Jahr in den USA – viel Fettiges, vor allem süße Soft-Getränke und häufig verarbeitetes Essen (ganz abgesehen davon, dass ich mich heillos überessen habe, um auch ja alles auszuprobieren). Lecker war das, keine Frage. Aber nach einem Jahr war ich einige Kilo schwerer (was bei einer Körpergröße von weniger als 1,60m einen ordentlichen Unterschied macht) und der Cholesterinspiegel recht hoch. Zwar sind die Kilos hier fast wieder von alleine runtergegangen, aber gerade nach dieser Extremen habe ich ich mehr und mehr mit dem Thema Ernährung beschäftigt. Das war auch die Zeit, in der ich das Kochen für mich entdeckt habe und immer noch entdecke. Auf diese Reise nehme ich euch gerne mit und teile meine Rezepte hier mit euch 🙂 Wenn ihr eins ausprobiert, zeigt mir doch gerne, wie es geworden ist oder lasst einen Kommentar da.

By the way – mein liebstes Gericht? Curry, Curry und Curry (habt ihr zum Beispiel schon mein leckeres Curry aus Butternusskürbis, Kichererbsen und Spinat oder das cremige Blumenkohl-Curry probiert?)

Eine kleine Reise ist genug, um uns und die Welt zu erneuern – Kurt Tucholsky

Gibt es jemanden, der nicht gerne reist? Ich kenne keinen. Ob nah oder fern – mich begeistern abwechslungsreiche Landschaften und neue Erlebnisse. Das kann die Wanderstrecke 5 Kilometer von meinem Heimatort sein, die ich gerade erst entdeckt habe. Das kann der Ozean sein, der in mächtigen Wellen auf die Klippen Irlands trifft. Das kann aber auch die Erkenntnis sein, dass es im mittleren Westen der USA viel zu entdecken gibt (und nicht nur an den Küsten) oder dass Kopenhagen eine der saubersten Städte ist, die ich gesehen habe. Ich glaube, dass man überall etwas Neues und ein Abenteuer entdecken kann, wenn man nur hinschaut 🙂

Danke, dass du hier bist! Ich würde mich freuen, von dir zu hören. Lass mir doch gerne einen Kommentar da, schreib mir eine Mail oder finde mich auch auf anderen Plattformen. 🙂

 

 

 


Of this be sure: You do not find a happy life. You make it. 🙂

 

3 Kommentare

  1. Ich habe deine >Seite gelesen und werde gelegentlich das eine oder andere <Rezept auszuprobieren.Bin schon gespannt,wie es schmecken wird.Ich wünsche dir für dein Studium ganz viel Erfolg und gutes Gelingen für deine Ziele!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*